Inpointierten und meistens satirischen Geschichten wendet sich Wolfgang Eckert keineswegs hochwissenschaftlich an die Leser, indem er seine Sorgen um den Verfall der Natur und die stetige Erw rmung des Klimas ausspricht und dies im Zusammenhang mit den oft egoistischen Interessen gro er Industriestaaten sieht Das Fragezeichen im Titel seines Buches m ge eine Vision bleiben und nie zur Wirklichkeit werden Und die Erde triebe dann durch das All, grau wie Asche Die anderen Farben, das zarte sensible Blau, erloschen Und es g be keine Generation mehr, die ber ihre vorigen Generationen berichten k nnte Aus der Traum