Zum ersten Mal wird in diesem Band die gesamte Literatur Bayerisch Schwabens erfa t, beschrieben und wissenschaftlich dokumentiert Die Untersuchung beginnt in althochdeutscher Zeit und endet in der zweiten H lfte desJahrhunderts Der in dieser Untersuchung angewandte Literaturbegriff ist weit, umfa t nicht nur die hohe Dichtung, sondern auch Gebrauchsliteratur wie Reisebeschreibungen aus dem sp ten Mittelalter und der fr hen Neuzeit, Kalender als literarische Gattung, Katechese und Erbauungsliteratur, die f r die Leser lange Zeit viel bedeutet hatte Schwerpunkte sind die gro en Dichtungen, die Heiligenviten des hohen Mittelalters und die geistlichen Epen, Lyrik und Epik der h fischen Dichtung Ausf hrlich behandelt werden auch die volkst mlichen Erz hlungen des sp ten Mittelalters mit so k stlichen Beispielen wie Hermann Fressants Hellerwertwitz und die in Augsburg gesammelten Liederb cher Einen breiten Raum nimmt ferner die zwischen Iller und Lech gepflegte Geschichtsschreibung ein, die humanistische Literatur und der Meistersang Nach der Zeit von Humanismus und Reformation spielt die Literatur der Barockzeit die beherrschende Rolle Die Zeit des alten Reiches klingt aus mit reizvollen Zeugnissen hoher Literatur in den Reichsst dten, darunter der erste Roman von Sophie Guttermann La Roche, und in den kl sterlichen Herrschaften, an erster Stelle Ottobeuren und Kempten, aber auch im bescheidenen Kl sterlein von Kaufbeuren Crescentia H oder im Dominikanerinnenkloster zu W rishofen ImJahrhundert kann sich Bayerisch Schwaben gro er Erz hler r hmen und einer ebenso reichen wie bunten Mundartliteratur vom Ries bis ins Allg u und an den Bodensee ImJahrhundert schlie lich pr sentiert Schwaben noch einmal gro e Autoren wie Peter D rfler und Joseph Bernhart, Arthur Maximilian Miller und Ludwig Curtius, Bert Brecht und Rainer Werner Fa binder Ziel des Bandes war es, alles zu sammeln, was innerhalb der Grenzen des Regierungsbezirkes an Literatur gewachsen und gediehen ist, Lebendiges und Vergessenes Der Leser wird berraschende Entdeckungen machen und ein neues Bild dieses bislang verkannten, weil vergessenen und versch tteten Teiles schw bischer Kultur gewinnenDer Autor, em Professor an der Universit t Nijmegen NL , Mitglied der Schw bischen Forschungsgemeinschaft, legt in diesem Band die Frucht seiner langj hrigen Besch ftigung mit der Literatur Bayerisch Schwabens vor