Die Bauna ist ein Flie gew sser mit einem km gro en Einzugsgebiet s dwestlich von Kassel Auf ihrer km langen Flie strecke nimmt sie Wasser vonNebenb chen,Mischwasserentlastungen,Niederschlagswasserentlastungen sowie je einer industriellen und kommunalen Kl ranlage auf Der Abwasseranteil betr gt unterhalb der Kl ranlagen rund % Das Einzugsgebiet ist stark genutzt Der Anteil landwirtschaftlicher Fl chen betr gt %, st dtische Bebauung % Die hieraus entstehenden kologischen Sch den wurden nach den Vorgaben der europ ischen Wasserrahmenrichtlinie mit biologischen, chemisch physikalischen und hydromorphologischen Methoden untersucht Das Hauptdefizit der Bauna ist die Morphologie, daneben wurde jedoch auch ein Mangel an Sauerstoff, zu hohe Wassertemperaturen, ein erh hter Eintrag an N hr und Schadstoffen sowie Salzen festgestellt Zur Renaturierung dieser M ngel wurden minimale und kosteng nstige L sungen angestrebt Hierzu z hlen die F rderung einer nat rlichen, strukturellen Entwicklung, das Einbringen von Totholz und St rsteinen, die Anpflanzung von Ufergeh lzen und der R ckbau von Wanderungsbarrieren