Natur ist Produktivit t und Produkt Von ihr geht alles wirtschaftliche Handeln aus, und zu ihr f hrt alles zur ck Wer von Wirtschaft etwas verstehen will, mu zuerst von der Natur und ihrer Produktivit t etwas verstehen Dies ist die These, von der die Autoren die Grundz ge einer konomie der Nachhaltigkeit ableiten Auf dem Weg in eine zukunftsf hige Wirtschaftsweise wird es nicht allein darum gehen, die Grenzen der Natur zu verstehen und zu achten Es gilt vielmehr, die produktiven F higkeiten der Natur als Grundlage und Zweck wirtschaftlicher Handlungen zu erkennen und anzuerkennen Nachhaltiges Wirtschaften ist somit eine Gestaltungsaufgabe die Aufgabe, menschliche und nichtmenschliche Natur durch wirtschaftliche Handlungen f r die Zukunft zu erhalten und zu gestalten Im Zentrum des Buches steht der Reproduktionsring, in dem sich die konomie in der Einheit von Herstellung, Verbrauch und Wiederherstellung zu entfalten vermag Diese berlegungen liefern die theoretischen Grundlagen f r die Praxis nachhaltigen Wirtschaftens