Dieser Band bietet die Edition einer Gruppe von Vorzeichensammlungen, die in Assur wirkende Gelehrte als Studienmaterial und als Nachschlagewerke verwendeten Hierzu geh ren vor allem im Bereich der Stadt und ihrer Umgebung zu beobachtende Omina, wobei besonders Schlangen und andere Tier Omina h ufig belegt sind Neben den Manuskripten der kanonischen Serie sind auch ltere Texte aus der zweiten H lfte des zweiten vorchristlichen Jahrtausends zu finden, die die Vorl ufer dieser Serie darstellen Daneben werden auch Texte ediert, die Geburtsanomalien, Tr ume und die menschliche Physiognomie ausdeuten Die Textzeugen werden durch Umschrift, bersetzung und Kommentar erschlossen und mehr alsbislang unpublizierte Texte, sowie durch Textzusammenschl sse erweiterte Tontafeln und Tontafelfragmente werden in Autographie vorgelegt Eine Einleitung f hrt in die entsprechenden Divinationstechniken des Alten Orients ein, stellt die f r die Stadt Assur spezifische Beleglage dar und beleuchtet die Wege, auf denen das babylonische Wissen um diese Divinationsformen nach Assur gelangte